Führerschein Klasse A – Motorrad

Führerschein Klasse A
Motorrad

“Born to be wild”
Schon bald kannst du bei Mo’s Fahrschule den Motorradführerschein machen!

Erlebe den Straßenverkehr hautnah mit der agileren und schmaleren Alternative zum Auto. Seit vielen Jahrzehnten steht das Motorradfahren für Freiheit und Abenteuer.

Schon bald kannst du bei uns die sichere Führung eines Motorrads der Klasse A1, A2 und A erlernen.

Bist du geboren, um wild zu sein? Dann schreibe uns eine Nachricht, und wir tragen dich in die Liste ein.

Motorradführerschein Berlin

Welche Vorteile habe ich mit einem Motorradführerschein?

Einen Motorradführerschein hat neben den emotionalen Gründen auch praktische Vorteile. Ein Motorrad:

  • verbraucht weniger Sprit als ein Auto
  • hat deutlich geringere Anschaffungs- und Unterhaltkosten
  • lässt sich leichter parken als ein Auto
  • hat leichter auszuführende Überholungsvorgängen
  • und braucht in der Regel weniger Reparaturen mit erschwinglicheren Ersatzteilen

 

Leider hat das Motorradfahren, wie überall im Leben, auch ein paar Nachteile. Das Verletzungs- und Unfallrisiko ist höher als beim Autofahren. Schließlich haben Motorräder keine Knautschzone oder Airbags. Zudem kannst du wegen der kleinen Größe von anderen Verkehrsteilnehmern leichter übersehen werden, weshalb eine sichere Fahrweise für uns besonders wichtig ist. Zuletzt hat ein Motorrad logischerweise einen deutlich kleineren Sitz- und Stauraum als ein PKW.

Was muss für die Anmeldung der einzelnen Führerscheinklassen vorhanden sein?

Handelt es sich bei dir um eine Erstanmeldung, musst du einen Sehtest, ein Nachweis zum Besuch eines Erste-Hilfe-Kurses und ein Passfoto vorhanden sein. All das kannst du auch bei uns machen. Diese sind nicht nötig, wenn du dich von einer Stufe auf die nächste erweiterst (z.B. von A1 zu A2).

Das Mindestalter sieht für die jeweiligen Klassen wie folgt aus:

Die Ausbildung zur Klasse A kannst du auch mit 20 Jahren machen, solange du mindestens 2 Jahre lang den Führerschein der Klasse A2 besitzt.

Zuletzt empfehlen wir dir vor der Anmeldung bei uns eine Sitzprobe auf unseren Fahrzeugen zu machen, damit wir wissen, welches Motorrad dir am besten passt.

 

Wie sieht es mit den Führerschein B196 aus?

Besitzt du bereits einen Führerschein der Klasse B, kannst du diesen auf den Sonderzeichen B196 erweitern. Für die Erweiterung musst du:

  • mindestens 25 Jahre alt sein
  • mindestens 5 Jahre lang einen Führerschein der Klasse B besitzen und
  • eine Fahrerschulung absolvieren

Welche Arten von Motorrädern darf ich mit welcher Klasse fahren?

Mit den Klassen kannst du Motorräder mit folgenden Eigenschaften fahren:

  • A1:   Krafträder mit einem Hubraum von bis zu 125 cm³ und einer Motorleistung von bis zu 11 kW, sowie dreirädrige Kraftfahrzeuge mit bis zu 15 kW Motorleistung (max. 0,1 kW/kg)
  • A2:  Krafträder mit einer Motorleistung von bis zu 35 kW (max. 0,2 kW/kg)
  • A:     Alle Krafträder und dreirädrige Kraftfahrzeuge

 

Bei einer Erweiterung zur Schlüsselzahl B196 kannst du Leichtkrafträder der Klasse A1 fahren. Jedoch gilt das bisher nur in Deutschland.

Wie verläuft der Theorieunterricht?

Handelt es sich bei dir um eine Erstanmeldung, musst du an 12 Theoriestunden teilnehmen, die von der Handhabung und Pflege des Fahrzeugs bis hin zu den Verkehrsregeln sowie Verhalten in Sonderfällen ausweiten. Besitzt du bereits einen Führerschein der Klasse B, musst du an nur 10 Theoriestunden teilnehmen.

Die Themen werden in unseren Filialen chronologisch durchgegangen. Sobald das letzte Thema einer Fahrzeugklasse präsentiert wurde, geht es beim nächsten Termin von vorne los. Es ist unwichtig, mit welchem Thema du anfängst. Wir verlangen nur die einmalige Teilnahme aller Themen.

Um den Inhalt auch außerhalb lernen zu können, bieten wir dir Zugang zum Lernportal ClickClickDrive an, welche als Handy-App oder über einen Web-Browser erreichbar ist. Die Verknüpfung mit dem Portal passiert während der Anmeldung bei uns.

Für die Erweiterung zur Schlüsselzahl B196 erfolgt eine Fahrerschulung. Dazu gehören 4 Theoriestunden und 5 Praxisstunden. Nach der Absolvierung erhältst du eine Teilnahmebestätigung, welches du deiner Fahrerlaubnisbehörde melden musst. Eine Prüfung gibt es für diese Erweiterung nicht.

 

Wie sehen die Praxisstunden aus?

Unsere Fahrstunden bestehen aus beaufsichtigten Fahren auf unseren Fahrzeugen. Deine Lehrkraft bringt dir alles bei, sodass du die Fahrtechniken und -manöver in kürzester Zeit beherrschen kannst. Es gibt 12 Sonderfahrten, davon 5 Überland-, 4 Autobahn- und 3 Nachtfahrten. Vor diesen Sonderfahrten vereinbart die Lehrkraft mit dir zuerst einzelne Fahrstunden, damit du das Fahrzeug ausreichend beherrschen kannst und uns eine sichere Fahrt garantiert ist.

Bei der Überlandfahrt fokussieren wir uns auf Besonderheiten der Landstraße wie z. B. unterschiedliche Geschwindigkeiten und Beschilderungen. Auf der Autobahn üben wir dann auch das Fahren mit höherer Geschwindigkeit und das Auf- und Abfahren. Die Fahrt im Dunklen befasst sich auf das Fahren mit Beleuchtung sowie Fernlicht.

Handelt es sich bei dir um eine Erweiterung deines Motorradführerscheins, brauchst du nur weitere Übungsstunden zu buchen und die praktische Prüfung zu bestehen.

Möchtest du deinen Führerschein der Klasse A2 noch vor den 2-jährigen Besitz auf Klasse A erweitern, musst du neben den Übungsstunden noch 6 Sonderfahrten machen, davon 3 Überland-, 2 Autobahn- und 1 Nachtfahrt(en).

Wie lange dauert es, bis ich mich auf den Sattel schwingen kann?

Die Dauer eines Motorradführerscheins kann sehr unterschiedlich sein, da es, mit Ausnahme der 12 Sonderfahrten, keine vorgeschriebene Anzahl an Fahrstunden gibt. Im Durchschnitt werden bei der praktischen Ausbildung ca. 20 bis 30 Fahrstunden, je 45 Minuten, benötigt.

Wenn alles gut verläuft, kannst du in 1 bis 3 Monaten die Motorrad-Ausbildung abschließen.

 

Wie lange dauert eine Fahrstunde?

Die Länge einer Fahrstunde hängt jeweils vom Inhalt der Fahrstunde ab. Diese können sich je nach Lernumgebung und Fahrzeugklasse variieren. Die Sonderfahrten werden nach dem Schüler entsprechend geplant.

Kann ich den Führerschein der Klasse B196 erweitern lassen?

Die Erweiterung eines B-Führerscheins mit der Schlüsselzahl B196 lässt sich nicht erweitern. Um Krafträder der Klasse A2 fahren zu dürfen, musst du den entsprechenden Motorradführerschein machen.

 

Muss ich für jede Fahrstunde Schutzkleidung tragen?

Ja, denn als Fahrschüler bist du bei uns verpflichtet, für die Fahrstunden und für die Prüfung ausreichend Schutzkleidung zu tragen

Welche Vorteile habe ich mit einem Motorradführerschein?

Einen Motorradführerschein hat neben den emotionalen Gründen auch praktische Vorteile. Ein Motorrad:

– verbraucht weniger Sprit als ein Auto

– hat deutlich geringere Anschaffungs- und Unterhaltkosten

– lässt sich leichter parken als ein Auto

– hat leichter auszuführende Überholungsvorgängen

– und braucht in der Regel weniger Reparaturen mit erschwinglicheren Ersatzteilen

Leider hat das Motorradfahren, wie überall im Leben, auch ein paar Nachteile. Das Verletzungs- und Unfallrisiko ist höher als beim Autofahren. Schließlich haben Motorräder keine Knautschzone oder Airbags. Zudem kannst du wegen der kleinen Größe von anderen Verkehrsteilnehmern leichter übersehen werden, weshalb eine sichere Fahrweise für uns besonders wichtig ist. Zuletzt hat ein Motorrad logischerweise einen deutlich kleineren Sitz- und Stauraum als ein PKW.

Was muss für die Anmeldung der einzelnen Führerscheinklassen vorhanden sein?

Handelt es sich bei dir um eine Erstanmeldung, musst du einen Sehtest, ein Nachweis zum Besuch eines Erste-Hilfe-Kurses und ein Passfoto vorhanden sein. All das kannst du auch bei uns machen. Diese sind nicht nötig, wenn du dich von einer Stufe auf die nächste erweiterst (z.B. von A1 zu A2).

Das Mindestalter sieht für die jeweiligen Klassen wie folgt aus:

Die Ausbildung zur Klasse A kannst du auch mit 20 Jahren machen, solange du mindestens 2 Jahre lang den Führerschein der Klasse A2 besitzt.

Zuletzt empfehlen wir dir vor der Anmeldung bei uns eine Sitzprobe auf unseren Fahrzeugen zu machen, damit wir wissen, welches Motorrad dir am besten passt.

 

Wie sieht es mit den Führerschein B196 aus?

Besitzt du bereits einen Führerschein der Klasse B, kannst du diesen auf den Sonderzeichen B196 erweitern. Für die Erweiterung musst du:

mindestens 25 Jahre alt sein

mindestens 5 Jahre lang einen Führerschein der Klasse B besitzen und

– eine Fahrerschulung absolvieren

Welche Arten von Motorrädern darf ich mit welcher Klasse fahren?

Mit den Klassen kannst du Motorräder mit folgenden Eigenschaften fahren:

A1:   Krafträder mit einem Hubraum von bis zu 125 cm³ und einer Motorleistung von bis zu 11 kW, sowie dreirädrige Kraftfahrzeuge mit bis zu 15 kW Motorleistung (max. 0,1 kW/kg)

A2:  Krafträder mit einer Motorleistung von bis zu 35 kW (max. 0,2 kW/kg)

A:     Alle Krafträder und dreirädrige Kraftfahrzeuge

Bei einer Erweiterung zur Schlüsselzahl B196 kannst du Leichtkrafträder der Klasse A1 fahren. Jedoch gilt das bisher nur in Deutschland.

Wie verläuft der Theorieunterricht?

Handelt es sich bei dir um eine Erstanmeldung, musst du an 12 Theoriestunden teilnehmen, die von der Handhabung und Pflege des Fahrzeugs bis hin zu den Verkehrsregeln sowie Verhalten in Sonderfällen ausweiten. Besitzt du bereits einen Führerschein der Klasse B, musst du an nur 10 Theoriestunden teilnehmen.

Die Themen werden in unseren Filialen chronologisch durchgegangen. Sobald das letzte Thema einer Fahrzeugklasse präsentiert wurde, geht es beim nächsten Termin von vorne los. Es ist unwichtig, mit welchem Thema du anfängst. Wir verlangen nur die einmalige Teilnahme aller Themen.

Um den Inhalt auch außerhalb lernen zu können, bieten wir dir Zugang zum Lernportal ClickClickDrive an, welche als Handy-App oder über einen Web-Browser erreichbar ist. Die Verknüpfung mit dem Portal passiert während der Anmeldung bei uns.

Für die Erweiterung zur Schlüsselzahl B196 erfolgt eine Fahrerschulung. Dazu gehören 4 Theoriestunden und 5 Praxisstunden. Nach der Absolvierung erhältst du eine Teilnahmebestätigung, welches du deiner Fahrerlaubnisbehörde melden musst. Eine Prüfung gibt es für diese Erweiterung nicht.

 

Wie sehen die Praxisstunden aus?

Unsere Fahrstunden bestehen aus beaufsichtigten Fahren auf unseren Fahrzeugen. Deine Lehrkraft bringt dir alles bei, sodass du die Fahrtechniken und -manöver in kürzester Zeit beherrschen kannst. Es gibt 12 Sonderfahrten, davon 5 Überland-, 4 Autobahn- und 3 Nachtfahrten. Vor diesen Sonderfahrten vereinbart die Lehrkraft mit dir zuerst einzelne Fahrstunden, damit du das Fahrzeug ausreichend beherrschen kannst und uns eine sichere Fahrt garantiert ist.

Bei der Überlandfahrt fokussieren wir uns auf Besonderheiten der Landstraße wie z. B. unterschiedliche Geschwindigkeiten und Beschilderungen. Auf der Autobahn üben wir dann auch das Fahren mit höherer Geschwindigkeit und das Auf- und Abfahren. Die Fahrt im Dunklen befasst sich auf das Fahren mit Beleuchtung sowie Fernlicht.

Handelt es sich bei dir um eine Erweiterung deines Motorradführerscheins, brauchst du nur weitere Übungsstunden zu buchen und die praktische Prüfung zu bestehen.

Möchtest du deinen Führerschein der Klasse A2 noch vor den 2-jährigen Besitz auf Klasse A erweitern, musst du neben den Übungsstunden noch 6 Sonderfahrten machen, davon 3 Überland-, 2 Autobahn- und 1 Nachtfahrt(en).

Wie lange dauert es, bis ich mich auf den Sattel schwingen kann?

Die Dauer eines Motorradführerscheins kann sehr unterschiedlich sein, da es, mit Ausnahme der 12 Sonderfahrten, keine vorgeschriebene Anzahl an Fahrstunden gibt. Im Durchschnitt werden bei der praktischen Ausbildung ca. 20 bis 30 Fahrstunden, je 45 Minuten, benötigt.

Wenn alles gut verläuft, kannst du in 1 bis 3 Monaten die Motorrad-Ausbildung abschließen.

 

Wie lange dauert eine Fahrstunde?

Die Länge einer Fahrstunde hängt jeweils vom Inhalt der Fahrstunde ab. Diese können sich je nach Lernumgebung und Fahrzeugklasse variieren. Die Sonderfahrten werden nach dem Schüler entsprechend geplant.

Kann ich den Führerschein der Klasse B196 erweitern lassen?

Die Erweiterung eines B-Führerscheins mit der Schlüsselzahl B196 lässt sich nicht erweitern. Um Krafträder der Klasse A2 fahren zu dürfen, musst du den entsprechenden Motorradführerschein machen.

 

Muss ich für jede Fahrstunde Schutzkleidung tragen?

Ja, denn als Fahrschüler bist du bei uns verpflichtet, für die Fahrstunden und für die Prüfung ausreichend Schutzkleidung zu tragen. 

Hast du Sonderwünsche zur Ausbildung?

Mo macht es möglich!

Dein Weg zu uns!

Melde dich über die aufgelisteten Optionen an oder fülle das Formular aus.

Filiale Reinickendorf / Wedding

030 - 66 00 60 25

Filiale Charlottenburg/ Spandau

030 - 700 98 308
Edit Content

Filiale Reinickendorf / Wedding

030 - 66 00 60 25
Edit Content

Filiale Charlottenburg/ Spandau

030 - 700 98 308